29.03.2014

Gelungener Rückrundenstart !!

 

(E1 - Junioren)  Kreisliga

SV Muldental Wilkau-Haßlau - SV Motor Zwickau-Süd      2:4 (0:2)

 

Zum Rückrundenstart wollten die E1 drei Punkte aus Wilkau-Haßlau mitnehmen. So hieß es von Beginn auf Sieg zu spielen. Doch vorher mussten die Jungs zwei Rückschläge verkraften. Zum einen den Ausfall von Tom, was bedeutete, dass man ohne Auswechsler auskommen musste. Da auch die 2. Mannschaft einige Ausfälle zu verkraften hatte, konnte man von dort auch keine Spieler mitnehmen. Zum Zweiten war es ein etwas außergewöhnliches Geläuf, was die Jungs in der Saison bisher nur einmal bespielen durften: ein Rasenplatz oder eher ein Hoppelwiese. Daran galt es sich erst mal zu gewöhnen. Die morgendliche Zeit und Frühtau erschwerten dies noch.

Anpfiff - und die Jungs legten los wie die Feuerwehr. Gleich in der 1. Minute hatte Julien die Chance, uns in Führung zu bringen, ließ diese aber ungenutzt. Dann der erste Aufreger des Spiels. Nach einem Rückpass wollte Yannic den Ball aufnehmen, doch der holprige Rasen verhinderte dies, sodass er nachfassen musste. Als er den Ball in beiden Hände hatte, kickte der heranstürmende Wilkauer Spieler den Ball aus Yannics Händen und beförderte ihn über die Torlinie. Der Schiedsrichter erkannte auf Tor. Nach heftigen Protesten unserer Spieler, allem voran Max Auerswald, befragte der Schiedsrichter den Wilkauer Spieler. Dieser gab das Foul zu, und der Schiedsrichter revidierte seine Endscheidung, gab das Tor nicht, sondern Freistoß für Süd. Beiden Akteuren gilt großer Respekt, so sieht Fair Play aus.

In der 11. Minute hatte Maximilian Lenk eine weitere hochkarätige Chance, und eine Minute später war es dann soweit. Endlich zappelte der Ball im Netz. Julien traf zu 1:0 Führung. 3 Minuten später lief Julien allein an der Grundlinie Richtung Tor, doch keiner war ins Zentrum gelaufen, sodass er es allein aus spitzem Winkel versuchte, aber verzog (15.). Das 2:0 besorgte Maximilian Lenk volley nach toller Vorarbeit von Max A., der mit einem satten Schuss die Latte traf, und Nick, der blitzschnell reagierte und per Kopf für Maximilian auflegte (18.). In der 20. und 24. Minute der 1. Halbzeit gingen jeweils Julien und Nick allein auf den Torhüter des SVM zu, konnten aber beide den Ball nicht im Tor unterbringen. Halbzeit: Bei besserer Chancenverwertung hätte es schon 4:0 oder 5:0 stehen können, ja sogar müssen.

In der Halbzeitpause ärgerte sich Nick über die vergebenen Chancen, doch die Trainer sprachen ihm Mut zu: Er würde schon noch treffen, wenn er weiter ackert. Gesagt, getan. Wenige Sekunden nach Wiederanpfiff setzte Nick energisch nach und eroberte den Ball, tunnelte den Torhüter und erzielte das 3:0 für. Überglücklich bejubelte er sein Tor, gleichzeitig fiel jede Menge Frust von ihm ab (26. Minute). Von der 30. bis zur 36. Minute hatten wir Chancen im Minutentakt, ließen diese jedoch leichtfertig liegen. In der 37. Minute nutzten die Wilkauer die erste Unkonzentriertheit in der Hintermannschaft. Nach einem langen Ball standen plötzlich 2 Wilkauer frei vor Yannic und hatten keine Mühe, zum Anschluss einzuschieben. Das kräftezehrende Offensivspiel und Offensivpressing machte sich nun in den Beinen bemerkbar. In der 40. Minute entschied der Schiri zur Verwunderung aller auf Freistoß im Strafraum für uns. Der Torhüter des SVM hatte Nick am Torschuss gehindert, nachdem er schon am Torhüter vorbei war. Normalerweise bei Foul im Strafraum gibt es 9-Meter. Alle Wilkauer Spieler positionierten sich auf der Torlinie, doch der Freistoß blieb erfolglos. Die Wilkauer bekamen jetzt die 2. Luft, hatten auch 4 bis 5 Auswechsler zu Verfügung und hofften auf den Ausgleich, da uns mehr und mehr die Kräfte ausgingen. Yannic verhinderte in der 47. Minute mit einer Glanzparade den 2:3 Anschlusstreffer, nachdem der Schiedsrichter unfreiwillig für einen Wilkauer Angreifer auflegte. Nach der anschließenden Ecke und einem schönen Konter über Max A. und Nick, der auf Julien passte, zirkelte dieser zum entscheidenden 4:1 den Ball am Torhüter ins lange Eck. In der Schlussminute verkürzten die Muldentaler auf 4:2, nachdem Yannic und Nick beim Abstoß unkonzentriert agierten. Ein letzter Angriff unserer Jungs in der Nachspielzeit war eigentlich erfolgreich: Maximilian L. setzte sich im Strafraum durch und schoss den Ball am Torhüter vorbei ins Tor. Doch was war das: Mitten im Schuss pfiff der Schiedsrichter schnell ab, und das Spiel war für ihn beendet, noch bevor der Ball die Torlinie überquerte. So was hatten wir noch nicht erlebt.

 

Fazit: 4:2-Rückrundenauftaktsieg, welcher bei besserer Chancenverwertung deutlich höher ausgefallen wäre. Aber der Fußball kennt kein Konjunktiv. Am Ende zählen die 3 Punkte, die wir aus Wilkau mitnahmen und eine sehr starke läuferische, spielerische und taktische Leistung unserer Jungs. Weiter so, am besten gleich nächste Woche gegen den Wüstenbrander SV!

 

Torfolge: 1:0 Julien Schlegel (12.), 2:0 Max Lenk (18.), 3:0 Nick Stöhr (26.), 3:1 (37.), 4:1 Julien Schlegel (47.), 4:2 (50.)

 

es spielten: Yannic Reißmann, Max Auerswald, Maximilian Lenk, Julien Schlegel, Justin Schnell, Nick Stöhr

 

Schiedsrichter: Andre Hubatschek

 

Bilder vom Spiel (von Jens Reißmann):

Vereinshomepage

microcounter